-

09.12.2022 Bielefeld/Espelkamp | Gesellschaft

Der Arminia-Wald wächst

Gauselmann Gruppe und Arminia Bielefeld pflanzen gemeinsam Bäume im Teutoburger Wald

Die Wälder in Deutschland haben in den vergangenen Jahren stark gelitten. Nicht nur Naturschützern oder Forstämtern, auch Bürgern ist daher längst aufgefallen: Viele Waldflächen befinden sich in einem sehr schlechten Zustand. Um dem entgegenzuwirken, engagiert sich nicht nur Unternehmer Paul Gauselmann mit seiner „85.000 Bäume fürs Leben“- Initiative, sondern auch der DSC Arminia Bielefeld seit einigen Jahren aktiv für den Schutz des regionalen Waldes, um diesen für nachfolgende Generationen zu erhalten. Arminia hat durch die Kampagne „Deine Dauerkarte für den Teutoburger Wald“ seit 2019 mehr als 20.000 Bäume gepflanzt. Jetzt wird dieses Projekt ausgeweitet: Gemeinsam mit Fans und Sponsoren wie der Espelkamper Gauselmann Gruppe sowie in Abstimmung mit dem Land NRW und der Stadt Bielefeld übernimmt der DSC die Verantwortung für einen „Arminia-Wald“ – ein drei Hektar großes Waldstück in Stadionnähe. Dort fand kürzlich eine gemeinsame Pflanzaktion statt. 13 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Gauselmann Gruppe pflanzten rund 100 junge Stieleichen.

„Aktuell gibt es kaum eine heimische Baumart, die nicht mit den Folgen des Klimawandels zu kämpfen hat. Viele Bäume sind gebeutelt von anhaltender Trockenheit oder Schädlingen wie dem Borkenkäfer. Daher ist es besonders wichtig, dass sich regionale Größen wie Arminia Bielefeld und die Gauselmann Gruppe Nachhaltigkeit auf die Fahnen geschrieben haben und dem Wald mit dieser Aktion etwas Gutes tun“, betont Revierförsterin Anna Rosenland. Gemeinsam mit Forstwirt Ingo Heidemann gab sie den Mitarbeitern Einweisungen und zeigte, wie die Setzlinge in die Erde gepflanzt werden können.

Bei pflanzenfreundlichen Witterungsbedingungen um die fünf Grad Celsius und leichtem Niederschlag halfen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus den verschiedensten Abteilungen der Gauselmann Gruppe, junge Stieleichen auf einer Kahlfläche zu pflanzen und die vorhandene Vielfalt um eine heimische Baumart zu erweitern. „Als familiengeführtes Unternehmen sieht sich die Gauselmann Gruppe in der Verantwortung gegenüber Gesellschaft und Umwelt. Wir freuen uns, dass wir zusammen mit Arminia Bielefeld und der Stadt Bielefeld einen Beitrag leisten, zukünftigen Generationen eine lebenswerte Umwelt hinterlassen zu können. Jeder einzelne Baum ist ein Schritt in die richtige Richtung“, so Nils Rullkötter, Senior Manager beim Vorstand für Marketing, Kommunikation und Politik der Gauselmann Gruppe. Nachdem die Bäume in den Waldboden gesetzt wurden, erhielten sie anschließend eine Wuchshülle, mit deren Hilfe sie vor Wildverbiss und Fegeschäden geschützt sind.

Ähnliche Pressemitteilungen