Gauselmann Gruppe feiert Richtfest

-

Der Rohbau des neuen Gebäudes in der Merkur-Allee ist fertiggestellt und der Richtkranz hochgezogen.

16.04.2021 Espelkamp | Events

Gauselmann Gruppe feiert Richtfest

Rohbau des neuen Verwaltungsgebäudes ist abgeschlossen

Fast ein Jahr nach Baubeginn im Juni 2020 ist der Rohbau des neuen fünfgeschossigen Bürogebäudes der Gauselmann Gruppe in Espelkamp fertiggestellt. Das neue Gebäude wurde von der internen Immobilienabteilung, Merkur Immobilien, geplant und von der Firma Kögel Bau als ausführendes Generalunternehmen gebaut. Mit seinen 5.000 Quadratmetern Nutzfläche ist es das bisher größte Verwaltungsgebäude der Gauselmann Gruppe in der Merkur-Allee. Nach der Fertigstellung wird das 20 Meter hohe Gebäude Platz für 300 Arbeitsplätze bieten.

Vertrauen in die Zukunft

Unternehmensgründer Paul Gauselmann sieht positiv in die Zukunft: Trotz der Widrigkeiten, die die Gauselmann Gruppe durch die Corona-Pandemie derzeit verkraften muss, habe er sich im letzten Jahr für den Baubeginn des 42 x 42 Meter großen Gebäudes entschieden: „Derzeit sind die meisten unserer Filialen und Standorte geschlossen, und das insgesamt seit acht Monaten - es ist eine sehr harte Zeit für uns alle. Dennoch habe ich mich im letzten Jahr mit Vertrauen auf die Zukunft des Unternehmens und für meine Mitarbeiter für die Durchführung des Bauprojektes entschieden“ erklärt Paul Gauselmann optimistisch beim Richtfest im kleinen Kreis. „Ich bin stolz auf das Projekt. Das Team von Merkur Immobilien sowie der Firma Kögel Bau haben in den letzten zwölf Monaten eine Menge geleistet. Insgesamt stecken bisher 55.000 Arbeitsstunden in dem Projekt, das nach Corona bis Herbst fertiggestellt werden soll. Rund 50 Handwerksfirmen, davon der Großteil aus der Region, haben den Bau realisiert.“
In den neuen Gebäudekomplex werden später der Bereich Personal, das Tochterunternehmen Merkur Immobilien und die BEIT, als gruppenweiter IT-Dienstleister der Gauselmann Gruppe, einziehen.

Die Besonderheiten des Gebäudes

Die Farbgestaltung des Neubaus wird harmonisch an die bestehende Bebauung der Merkur-Allee angepasst. Die Innenarchitektur besticht durch eine moderne Raumplanung in Form von offenen Arbeitswelten, die ‚Gauselmann Workspaces‘. „Moderne und fortschrittliche Raumkonzepte sowie offene Arbeitsplatzausgestaltungen fördern die Kommunikation unter den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. Aber natürlich gibt es auch Rückzugsmöglichkeiten für Konzentrationsarbeiten oder Besprechungen. Ich bin mir sicher, dass von den neuen offenen und zukunftsweisenden Arbeitswelten alle profitieren werden,“ erklärt Lars Reichel, Technischer Leiter Merkur Immobilien, die besondere Raumaufteilung.
Für angenehme Helligkeit und ein freundliches Ambiente sorgen große Fensterfronten wie auch der 13 x 13 Meter große Innenhof. Auch in Punkto Klima- und Umweltschutz ist das bisher größte Gebäude in der Merkur-Allee hochmodern ausgestattet: eine 30 kW Photovoltaik-Anlage und Wärmerückgewinnungssysteme sorgen für ‚grüne Energie‘ und alle Vorgaben der Energie-Einspar-Verordnung werden mehr als erfüllt.

Erneutes Bekenntnis zur Region

Bauunternehmer Frank Kögel, der bereits das dritte Projekt der Gauselmann Gruppe realisiert, bedankte sich bei Unternehmer Paul Gauselmann für das entgegengebrachte Vertrauen und den Mut sich trotz der schweren Umstände für das Projekt entschieden zu haben. Dies zeige Vertrauen in die Zukunft, das eigene Unternehmen und allen voran in die Mitarbeiter, fügte er hinzu.
Auch Bürgermeister Henning Vieker lobte die Zuversicht des Espelkamper Unternehmers. „Das was ich an Herrn Gauselmann so schätze, ist sein unerschütterlicher Optimismus. Der Bau ist ein wichtiges Bekenntnis der Unternehmensgruppe zur Region und ich bin sehr dankbar und stolz, dass die Familie Gauselmann erneut den Standort Espelkamp ausbaut,“ betonte Bürgermeister Henning Vieker bei seiner Rede am Richtfest.
Im Anschluss an die Grußworte der Verantwortlichen wurde der Richtkranz feierlich auf das Gebäude gehoben und der Richtspruch von Dachdeckermeister Daniel Wiens verlesen.

Ähnliche Pressemitteilungen