-

Die MERKUR Sonne 5895 Meter über dem Meeresspiegel

21.12.2021 Espelkamp | Mitarbeiter

MERKUR Sonne erstrahlt über dem Dach Afrikas

Gauselmann-Mitarbeiter aus Serbien besteigen Kilimandscharo

Einmal den Sonnenaufgang vom Gipfel des Kilimandscharos erleben: Das war das Ziel von vier Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Gauselmann-Tochterunternehmens MERKUR Games d.o.o., welches sämtliche Aktivitäten der Unternehmensgruppe in Serbien bündelt. Während einer sechstägigen Expedition erklommen sie gemeinsam mit zehn weiteren Abenteurern den höchsten Berg des afrikanischen Kontinents – und wurden in 5895 Metern Höhe mit einem atemberaubenden Blick vom Uhuru Peak belohnt.

„Es war ein unglaublicher Kampf mit sich selbst, mit der Natur, der Geduld und der eigenen Ausdauer“, blickt Branko Kokir, Managing Director bei Merkur Games d.o.o. und Initiator der Expedition, auf das Abenteuer zurück. Rund 1.000 Höhenmeter und zehn Kilometer Fußweg legte das Team täglich in sechs bis acht Stunden zurück. Von Graslandschaften, alpinen Wiesen und tropischen Regenwäldern über Moorlandschaften und Wüstenhochflächen bis hin zu Schnee- und Eisgebieten: Tag für Tag kämpfte sich das Team durch die verschiedenen Klimazonen weiter zum Gipfel des Kilimandscharos vor. Auf einer Höhe von 4.700 Metern über dem Meeresspiegel machten sich die Abenteurer auf zur finalen Etappe: dem Aufstieg zum Uhuru Gipfel. 5,8 Kilometer in 7,5 Stunden legte das Team in der Nacht zurück, ehe Sie gegen 7 Uhr morgens passend zum Sonnenaufgang das Gipfelkreuz voller Stolz erreichten und mit einer Flagge die MERKUR Sonne über dem Uhuru Peak erstrahlen ließen.

Teil des 14-köpfigen Teams war auch ein Kameramann, der die Expedition mit Aufnahmen und Interviews dokumentierte. Ausgestrahlt wird das Material in sechs 30-minütigen Episoden auf dem führenden Sportkanal der Balkanstaaten „Sport Klub“. Als treuer Begleiter auf der Reise zum höchsten Berggipfel Afrikas ist darin auch die MERKUR Sonne zu sehen: Die Teammitglieder waren während der gesamten Reise mit MERKUR Artikeln wie T-Shirts, Aufnähern, Mützen und Flaggen ausgestattet. Die lokale Bevölkerung freute sich über T-Shirts und Fußbälle mit MERKUR Sonne als Geschenk der Gauselmann Gruppe. „Den Kilimandscharo zu besteigen ist eine bemerkenswerte Willensleistung. Dass unsere serbischen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter die MERKUR Sonne auf diese Reise mitgenommen haben und über dem Dach Afrikas erstrahlen ließen, freut mich ganz besonders“, erklärte Firmengründer und Vorstandssprecher Paul Gauselmann.

Die Gauselmann Gruppe wird in Serbien durch das Tochterunternehmen MERKUR Games d.o.o. vertreten. 2012 eröffnete das Unternehmen unter der Marke MERKUR Automat Klub dort die erste Spielstätte. 2017 wurden die Geschäftsaktivitäten auf dem serbischen Markt durch strategische Partnerschaften konsequent ausgebaut: Die Gauselmann Gruppe ist zu jeweils 50 Prozent an den Unternehmen Balkan Bet und MERKUR Xtip beteiligt und damit sowohl stationär mit rund 140 Standorten als auch online optimal in der serbischen Republik aufgestellt.

Ähnliche Pressemitteilungen