WestSpiel eröffnet Spielbank in Monheim am Rhein

-

Symbolbild: künftige MERKUR SPIELBANK in Monheim am Rhein

09.11.2021 Espelkamp/Monheim am Rhein | Unternehmen

WestSpiel eröffnet Spielbank in Monheim am Rhein

Spielbankbetreiber baut Portfolio mit fünftem Standort in NRW weiter aus

Die Spielbanken-Landschaft in Nordrhein-Westfalen wird noch vielfältiger: Nur wenige Wochen nachdem die Gauselmann Gruppe das Vergabeverfahren um die WestSpiel-Gruppe und damit um die Spielbanken in Nordrhein-Westfalen für sich entscheiden konnte, geht die familiengeführte Unternehmensgruppe in die konkrete Planungsphase für einen neuen Spielbankstandort. Mit dem Verkauf der vier nordrhein-westfälischen Spielbanken in Aachen, Bad Oeynhausen, Dortmund-Hohensyburg und Duisburg vergab das Land NRW gleichzeitig die Lizenzen für den Betrieb zwei neuer Spielbankstandorte. Einer davon soll nun in Monheim am Rhein eröffnet werden.

„Wir haben uns bereits während des Ausschreibungsverfahrens um die Spielbankkonzession intensiv mit den möglichen zusätzlichen Spielbankstandorten beschäftigt und umfassende Standort- und Potentialanalysen erstellt“, erklärt Dieter Kuhlmann, Vorstand Spielbetriebe der Gauselmann Gruppe. Dabei wurde insbesondere der politisch und gesetzlich fixierte Kanalisierungsauftrag berücksichtigt, der den spielinteressierten Menschen eine sichere und legale Spielteilnahme ermöglichen soll. Hierzu sei es absolut notwendig, die Spielbanken an Standorten zu etablieren, die von möglichst vielen Menschen leicht erreicht werden können, führt Dieter Kuhlmann fort. „Der Standort Monheim am Rhein ist insofern hervorragend, weil er im Schnittpunkt der Verkehrswege zwischen den großen Ballungsgebieten liegt. Aus den bevölkerungsstärksten Städten Nordrhein-Westfalens Köln und Düsseldorf erreicht man die Stadt Monheim am Rhein in nur rund 30 Minuten Fahrzeit. Wir sind uns sicher, dass wir mit unserem neuen Spielbankstandort die richtige Wahl getroffen haben.“

Auf einer Gesamtfläche von rund 4.300 Quadratmetern soll den spielbegeisterten Gästen voraussichtlich ab Ende 2022 in der MERKUR Spielbank in Monheim am Rhein ein umfangreiches Spielangebot zur Verfügung stehen. Neben Klassikern wie Roulette, Black Jack und Poker werden zahlreiche moderne Automatenspiele auch aus dem Hause Gauselmann für ein qualitativ hochwertiges Spielerlebnis sorgen. Die bereits seit 2010 betriebene MERKUR CASINO-Filiale im Untergeschoss des Gebäudes bleibt weiterhin geöffnet, versichert Dieter Kuhlmann. „Wir haben schon an anderen Standorten die Erfahrung gemacht, dass Spielstätte und Spielbank keine unmittelbare Konkurrenz zueinander darstellen, sondern erfolgreich in Koexistenz betrieben werden können.“

Nach einer interfraktionellen Präsentation der Planungen durch den Vorstand der Gauselmann Gruppe im Rathaus der Stadt Monheim am Rhein, soll es unmittelbar in die Realisierung des Projektes gehen. „Dazu gehört auch die gezielte Personalakquise“, so Dieter Kuhlmann. Rund 150 neue Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter werden für das neue Spielbankteam gesucht. Das Investitionsvolumen für den Aus- und Umbau des bestehenden Gebäudes wird mit rund 22,5 Millionen Euro beziffert. „Lokale Betriebe und Unternehmen werden selbstverständlich bei den Ausschreibungen rund um das Umbauprojekt berücksichtigt“, erklärt das Gauselmann-Vorstandsmitglied.

„Ich freue mich sehr, dass sich die Gauselmann Gruppe für Monheim am Rhein als neuen Spielbankstandort entschieden hat“, erklärt Daniel Zimmermann, Bürgermeister der Stadt Monheim am Rhein. Die Unternehmensgruppe ist zudem Vorreiter im Bereich des Responsible Gaming. Seit mehr als zehn Jahren werden vielfältige Maßnahmen im Bereich des Jugend- und Spielerschutzes in einer eigens dafür gegründeten Präventionsabteilung entwickelt und umgesetzt. Internationale Zertifizierungen durch unabhängige Experten der Global Gambling Guidance Group (G4) und der European Casino Association (ECA) bestätigen zudem in regelmäßigen Audits, dass die Einhaltung und Umsetzung sämtlicher Jugend- und Spielerschutzstandards für Glücksspielunternehmen in der Unternehmensgruppe Gauselmann vollumfänglich erfolgen und gelebter Bestandteil innerbetrieblicher Abläufe sind.

Seit 1974 betreibt die Gauselmann Gruppe sehr erfolgreich moderne Spielstätten in Deutschland und Europa. 2013 gewann die Unternehmensgruppe in Kooperation mit der schweizerischen Stadtcasino Baden AG die Ausschreibung der Spielbankenkonzessionen für das Land Sachsen-Anhalt. Bereits Ende 2014 eröffnete das Unternehmen den ersten eigenen Standort in Leuna-Günthersdorf, sukzessive folgten zwei weitere Spielbanken in Magdeburg und Halle (Saale). Darüber hinaus ist die Gauselmann Gruppe seit 2016 an der Spielbank Berlin mit ihren vier Standorten beteiligt und seit 2019 an drei Spielbanken in Rheinland-Pfalz. Mit der erst kürzlich besiegelten Übernahme der WestSpiel-Gruppe und ihren aktuell vier Standorten in Nordrhein-Westfalen baut die Gauselmann Gruppe ihr nationales Spielbank-Repertoire auf nunmehr 14 Standorte aus. International kann die Unternehmensgruppe neben 16 Spielbanken in Tschechien und Bulgarien insgesamt drei Schiffscasinos auf den Kreuzfahrtschiffen der TUI Cruises „Mein Schiff 1“, „Mein Schiff 2“ und „Mein Schiff 3“ zu ihrem Portfolio zählen.

Ähnliche Pressemitteilungen