05.02.2008

Unternehmerfamilie Gauselmann spendet Altar für die Kapelle im neuen Johannes Wesling Klinikum in Minden

Susanne Gauselmann hat stellvertretend für die Unternehmerfamilie Gauselmann den von der Künstlerin Susanne Tunn gefertigten neuen Altar an die 1. Vorsitzende des Vereins ’Kapelle im Johannes Wesling Klinikum Minden e.V.’ Pfarrerin Gabriele Bleichroth übergeben.

„Für die großzügige finanzielle Unterstützung in Höhe von 40.000,- € sind wir der Unternehmerfamilie Gauselmann ganz besonders dankbar. Ohne diese Spende wäre die Realisierung des Altars in dieser Form nicht möglich gewesen“, bedankte sich Bleichroth, die zugleich auch Seelsorgerin im Klinikum ist, bei Susanne Gauselmann.

„Der Altar ist das wichtigste Element der Kapelle. Der Altar gibt der Kapelle ein Zentrum, ist Orientierungs- und Kommunikationspunkt“ resümierte die Künstlerin, die neben dem Altar auch die Holz- und Lichtinstallation der Krankenhaus-Kapelle im neuen Johannes Wesling Klinikum in Minden angefertigt hat.

Der Altar besteht aus einem Muschelkalk-Rohblock, wiegt fast zwei Tonnen und stammt aus einem Steinbruch in der Nähe von Würzburg. „Der Stein ist so aus der Felswand gekommen. Es wurde nichts gesägt oder ähnliches“, so die Künstlerin weiter. Sie habe einen Stein mit Wasseraspekt gewählt um eine Verbindung zur Außenfläche der Kapelle, die aus Wasser besteht, zu schaffen. „Ein Stein mit Feueraspekt wie beispielsweise Granit hätte da nicht gepasst“, begründet Tunn ihre Wahl.

Der Naturstein ist auf der Oberseite mit einem Relief versehen worden. Auch an den Seiten gibt es Einarbeitungen, die Wege symbolisieren sollen. „Durch diese Art der Beschaffenheit besteht viel Freiraum zum Betrachten und Interpretieren“, so die Künstlerin weiter.

Die offizielle Einweihung des Altars erfolgt am Freitag, dem 9. Mai 2008. Wer sich bereits vorher ein Bild vom Altar und von der gesamten Kapelle machen will, kann dies bereits am „Tag der offenen Tür“ des neuen Klinikums am 2. März 2008 tun.

Ergänzende Angaben zur Künstlerin: Eine Werkbiographie der in Alsfeld bei Osnabrück lebenden Susanne Tunn ist im Internet unter www.krankenhauskapelle-minden.de/tunn zu finden. Im Kreis Minden-Lübbecke ist die Künstlerin keine Unbekannte. Sowohl der ’Tisch des Denkens’ in Minden als auch eine Figur im Außenbereich des Energie-Forums in Bad Oeynhausen stammen aus ihren Händen.

 

Gauselmann Gruppe spendet Altar für Kapelle im Johannes Wesling Klinikum Minden

v.l.n.r.: Susanne Tunn, Susanne Gauselmann, Gabriele Bleichroth

Download (469,3 kB)