28.02.2020

Verabschiedung in den Ruhestand: Manfred Golcher arbeitete 46 Jahre bei der Gauselmann Gruppe

Im Kreise seiner engsten Kolleginnen und Kollegen wurde jetzt Manfred Golcher nach 46 Jahren im Dienste der Gauselmann Gruppe in den wohlverdienten Ruhestand verabschiedet. Unternehmensgründer Paul Gauselmann ließ es sich nicht nehmen, auch diesem langjährigen Mitarbeiter, der 1974 seine Ausbildung zum Industriekaufmann in der damals gerade einmal 50-Mann starken Gauselmann Firma in Espelkamp begann, ganz persönlich für sein großartiges Engagement und die Treue zur Unternehmensgruppe zu danken.

Manfred Golcher absolvierte nach erfolgreichem Abschluss seiner Ausbildung zunächst den Grundwehrdienst. 1978 kehrte er ins Unternehmen zurück und arbeitete als Sachbearbeiter im Ersatzteiledienst. 1996 wurde er zum Teamleiter im Bereich Materialwirtschaft bei der Merkur Spielgeräte Service GmbH (MSG) in Lübbecke ernannt. Joachim Mohrmann, Geschäftsführer der MSG, würdigte in seiner Laudatio insbesondere die Verlässlichkeit und fachliche Kompetenz von Manfred Golcher, mit der er im Service-Bereich vielen ein gutes Vorbild war.

Paul Gauselmann, den vor allem der Tennissport mit Manfred Golcher verbindet, brachte seine Freude darüber zum Ausdruck, dass so viele, die einst mit einer Ausbildung im Unternehmen starteten, bis zu ihrer Rente dabei geblieben sind. „Das zeugt doch eindeutig davon, dass es Spaß macht, bei uns zu arbeiten“, so Paul Gauselmann und fügt hinzu, dass auch für ihn als Unternehmer die Arbeit 50 Prozent Spaß und nur circa 50 Prozent Pflicht bedeute.

Manfred Golcher will seinen Ruhestand nun zu 100 Prozent dazu nutzen, noch einige große Reisen zusammen mit seiner Frau zu unternehmen. Tansania sei als nächstes Ziel geplant. „In seinem Büro hatte er eine Weltkarte hängen, auf der er immer markierte, wo er schon überall war“, erzählen die Kollegen schmunzelnd. Da passte es dann sehr gut, dass er zu seinem Abschied unter anderem einen Reisegutschein über 5.000 Euro vom Unternehmen bekam.

Eine Power-Point-Präsentation, die die Kolleginnen über Manfred Golcher vorbereitet hatten, zeigte überdies seine vielseitigen Interessen: Neben Tennis und seinem Engagement als Fußball-Schiedsrichter war Manfred Golcher auch als Mitglied der Betriebssportgemeinschaft sehr aktiv, so zum Beispiel in den Sparten Kanufahren und Tanzen.

An seine ersten Monate als Lehrling bei Gauselmann erinnert sich der 64-Jähre noch sehr gut. „1974 eröffneten wir gerade die erste Spielothek in Delmenhorst, später eine zweite in Oldenburg. Ich habe damals die Statistiken dafür erstellen müssen.“ Und an Paul Gauselmann gerichtet fügt er hinzu: „Mitzuerleben, wie aus dem Unternehmen von einst mit 50 Mitarbeitern ein Weltkonzern mit fast 14.000 Beschäftigten geworden ist, macht mich sehr stolz!“

Verabschiedung Manfred Golcher

Joachim Mohrmann, Geschäftsführer adp Merkur Spielgeräte Service GmbH (li.) und Paul Gauselmann verabschiedeten Manfred Golcher in den Ruhestand.

Download (8,1 MB)