10.05.2017 – Espelkamp/Lübbecke/Minden.

Es geht wieder los!

TuS Abwehr

Es geht wieder los!

29. CASINO-MERKUR-SPIELOTHEK-Cup 2017

Nach einem Jahr Pause treffen die regionalen Handballgrößen und Gastgebervereine TuS N-Lübbecke und GWD Minden beim CASINO-MERKUR-SPIELOTHEK-Cup endlich wieder aufeinander. Deutschlands ältestes Traditionsturnier startet mit den Vorrundenspielen am Samstag, 12. August, in der Kampa-Halle in Minden. Die Finalspiele finden am Sonntag, 13. August, in der Merkur Arena in Lübbecke statt. Nachdem der Cup 2016 aufgrund der Olympischen Sommerspiele in Rio de Janeiro ausgesetzt wurde, können sich die Zuschauerinnen und Zuschauer diesen Sommer wieder auf hochkarätig besetzten Handball-Sport im Mühlenkreis freuen.

Anstatt wie bisher sechs Mannschaften werden dieses Mal vier Teams um den Titel des CASINO-MERKUR-SPIELOTHEK-Cup-Siegers kämpfen. Neben den beiden gastgebenden Vereinen können sich alle Handballfans auf die Bundesliga-Erstligisten TBV Lemgo und TSV Hannover-Burgdorf freuen. Letztere können im August ihr SPIELOTHEK-Cup-Debüt feiern und gelten, vor allem durch ihre starken Neuzugänge und nicht zuletzt durch den Nationalspieler sowie amtierenden Europameister Kai Häfner, als vielversprechender Gegner. Am Samstag und Sonntag erwarten die Zuschauer jeweils zwei spannende Begegnungen à 60 Minuten.

Die vier Mannschaften versprechen hochspannende Begegnungen, da alle teilnehmenden Vereine insgesamt schon 17-mal den Pokalsieg feiern konnten. „Wir hoffen auf viele interessierte Zuschauer, die für gute Stimmung in den heimischen Hallen sorgen werden – die passenden Begegnungen wird es auf jeden Fall geben“, so Armin Gauselmann, Beiratsvorsitzender TuS N-Lübbecke. Das Turnier dient vor allem der Vorbereitung auf die nächste Saison. Die meist neuen Kader der Mannschaften können sich in solchen „Vorbereitungsturnieren“ besser zusammenfinden und aufeinander abstimmen. Vor allem für den TuS N-Lübbecke wird dies besonders wichtig sein, da der Aufstieg zurück in die erste Bundesliga bereits sicher ist.

TuS Abwehr

René Gruszka, Nils Torbrügge, Piotr Grabarczyk, Ante Kaleb und Tim Remer bilden beim TuS eine starke Abwehr.

Download (843,8 kB)