08.05.2017 – Espelkamp/Göttingen.

Saisonauftakt der BSG-Radsportler bei der Tour de Energie 2017 in Göttingen

Radsport Göttingen

Vier Radsportler der Betriebssportgemeinschaft Merkur Gauselmann nahmen in diesem Jahr bei schwierigen Wetterbedingungen an dem Radsport-Klassiker Tour de Energie teil. Seit 2010, wenn auch mit Unterbrechungen, ist die Betriebssportgruppe bei diesem tollen Event dabei.

Dieses Mal bildeten Evelyn Pfaffendorf, Birgitta Wehrmeier, Frank Kettler und Detlef Jockheck das Team, sodass auch hier eine Wertung für die BSG zustande kam. Das Wetter war in diesem Jahr nicht einladend, starker kalter Wind mit der Option auf Regenschauer forderten Wind und Regenschutz für unterwegs. Zum Glück blieb es, bis auf ein paar Hagelkörner, trocken. Die 100 km Langstrecke mit den 1150 Höhenmetern ist eine landschaftliche Augenweide mit sehr schönen Ausblicken, aber auch eine schwere Strecke, die alles fordert. Besonders die ersten Anstiege im Gegenwind haben es in sich. Ruhiger wird es erst nach der Hälfte der Strecke, wenn es von der Weser in Hemeln im Schutz des Waldes einen langen Berg rauf geht. Ein paar Körner sollte man aber noch in Reserve haben, denn der Publikumsmagnet Hoher Hagen folgt noch als Highlight dieser Strecke nach ca. 75 km. Hier darf man sich, angefeuert von einem sehr engagierten Publikum, schon fast wie ein Profi fühlen, und sich auf die anschließende Abfahrt und den Zieleinlauf freuen. Frank Kettler kam mit 3:04 Stunden als erster BSG-Sportler ins Ziel, gefolgt von Birgitta Wehrmeier, die es mit einer Zeit von 3:38 Stunden auf Platz sieben in ihrer Altersklasse schaffte. Detlef Jockheck und Evelyn Pfaffendorf kamen fast zeitgleich an. Evelyn Pfaffendorf landete mit einer Zeit von 3:59 Stunden in ihrer Altersklasse auf Platz eins.

BSG Radsport

v.l.n.r. Evelyn Pfaffendorf, Birgitta Wehrmeier, Frank Kettler und Detlef Jockheck gingen für die Betriebssportgemeinschaft Merkur Gauselmann e.V. an den Start.

Download (339,8 kB)